Der AK-Preis ergibt sich aus dem bfi Preis abzüglich 5 % für AK-Mitglieder und Einlösung des 60-Euro-AK-Bildungsschecks (gilt nur für Produkte, die mit dem AK-Logo gekennzeichnet sind).

Wir haben eröffnet: BFI-FAHRSICHERHEITSZENTRUM

staplerxxxx

Nach knapp 2-monatiger Bauzeit konnte das bfi Steiermark als erste österreichweite Bildungseinrichtung in Kooperation mit Linde das neue BFI-Fahrsicherheitszentrum für Gabelstapler auf dem Gelände des BFI-Bildungszentrums Graz Süd in der Paula-Wallisch-Straße eröffnen.

Übersicht NEUMehr als 200 geladene Gäste aus Wirtschaft, Politik und der Medienlandschaft folgten der Einladung und waren sich danach einig: diese neue BFI-Gabelstaplertrainingshalle spielt alle Stückerl! Moderne Linde-Gabelstapler, Laser-Distanzmessungen und virtuelle Regalsysteme, bfi-Tablets mit interaktiven Lernmodulen, hochwertiges Praxistraining mit bis zu 8 Meter hohen Hochregalen und Beladungsrampen mit Containern  – das alles und noch viel mehr bietet das neue BFI-Fahrsicherheitszentrum. Damit setzt das bfi Steiermark einmal mehr neue Maßstäbe in der steirischen Aus- und Weiterbildungsbranche. Mit diesen vertiefenden Praxistrainings wird eine langjährige Forderung der Wirtschaft erfüllt, die zu mehr Fahrsicherheit und damit zu geringeren Personen- und Sachschäden führt. Und mit über 2.200 GabelstaplerteilnehmerInnen pro Jahr wird hier zusätzlich höchste Kompetenz geboten.

_MG_1966xxxFür LH-Stv. Siegfried Schrittwieser war eines klar: „Auch aus betriebswirtschaftlicher Sicht nimmt das Thema Sicherheit einen immer größeren Stellenwert ein. Das bfi Steiermark hat die Zeichen der Zeit erkannt – mit seinem Fahrsicherheitszentrum für Gabelstapler wird in der Ausbildung ein völlig neuer Weg beschritten, um Schäden an Personen oder Sachgütern zu verhindern.“

_MG_1990„Durch das neu errichtete Fahrsicherheitszentrum bieten wir eine Halle mit moderner Infrastruktur, die die realen Gegebenheiten in den Unternehmen abbildet. Durch verstärktes hochwertiges Praxistraining mit innovativen Ausbildungsmethoden und Hightech-Equipment sichert sich das bfi Steiermark in Zukunft die Marktführerschaft im Gabelstapler-Ausbildungssegment“, so Dr. Techt, Geschäftsführung bfi Steiermark. „Besonderes Augenmerk im Training wird auch auf deichselgeführte Staplerfahrzeuge gelegt, die im großen Ausmaß im Handel eingesetzt werden und derzeit noch nicht führerscheinpflichtig sind“ so Techt weiter. Alle angebotenen Produkte sind in der aktuellen Broschüre „BFI-Fahrsicherheitszentrum“ abgebildet. Sie können diese Broschüre in allen bfi-Bildungszentren anfordern bzw. gleich vor Ort abholen oder Sie können sie HIER downloaden.

Damit werden ab sofort die steirischen Unternehmen dabei unterstützt, Produktionsausfälle, Schäden und Haftungen zu vermeiden. Denn bei Arbeitsunfällen in Verbindung mit Fahrzeugen zum Gütertransport sind Unfälle mit Staplern statistisch an vorderster Stelle. Lt. AUVA kann man erkennen, dass in der Regel jedes Jahr knapp unter 1000 gemeldete Arbeitsunfälle im Bereich Gabelstapler passieren. Rund 600 gemeldete Arbeitsunfälle sind statistisch bei deichselgeführten Flurförderfahrzeugen erfasst. Damit die Zahl der Staplerunfälle weiterhin zurückgeht, unterstützt die AUVA gezielt Stapler-Fahrpraxistrainings in Kooperation mit dem bfi Steiermark.

_MG_1978___Linde_MH_Logo_RGB~1Mit Linde konnte das bfi Steiermark den europäischen Marktführer im Bereich Flurfördertechnik als Kooperationspartner gewinnen. Auch für Dkfm. Sven Kaulbach, Geschäftsführung Linde Fördertechnik GmbH, hat diese Kooperation eine besondere Bedeutung: „Es freut uns bei Linde besonders, die Kooperation mit dem bfi Steiermark eingegangen zu sein. Unsere Linde-Produkte sind direkt mit dem „Faktor Mensch“ verbunden. Mit den gezielten bfi-Ausbildungen für StaplerfahrerInnen und LogistikmitarbeiterInnen können so Unfälle vermieden werden. Denn nur gut ausgebildete MitarbeiterInnen sind sichere FahrerInnen. Durch die Kooperation mit dem bfi Steiermark soll durch Schulungen eine Einheit aus FahrerInnen und Gerät entstehen und so für mehr Sicherheit und Gesundheit bei der täglichen Arbeit sorgen.“

Training wie im realen Alltag in topausgestatteter Halle. Mit einem speziellen technischen Ausbildungsequipment mit Laser-Distanzmessung und virtuellen Regalsystemen kann das Handling des jeweiligen Fahrzeuges ohne Gefährdung trainiert werden. In weiterer Folge übt der/die TeilnehmerIn ab sofort auch mit Gütern wie Langrohren oder Flüssigkeiten sowie das Stapeln von Materialien. Aber auch bis zu 8 Meter hohe Hochregale sowie Beladungsrampen mit Containern stehen für praxisbezogene Trainings zur Verfügung. Ein ebenso zentrales Thema sind das Warten und Instandhalten von Gabelstaplern sowie das Üben mit unterschiedlichen Anbaugeräten.
Gleich neben dem praktischen Trainingsareal in der Halle befindet sich zusätzlich eine großzügige Tribüne, um einerseits den KollegInnen beim Fahren des Gabelstaplers zusehen zu können, andererseits liegen dort bfi-Tablets auf, um sich anhand interaktiver Lernmodule während der Wartezeit thematisch einzulesen bzw. vorbereiten zu können (Skripten, online-Tests, Videos, Fotos).

Neben dem praktischen Training werden selbstverständlich auch die theoretischen Einheiten in den neuen Seminarräumlichkeiten des Fahrsicherheitszentrums durchgeführt, ausgestattet mit modernstem technischem Equipment.

Sehen Sie nachfolgend einen TV-Beitrag von Kanal3.

IMG_0583KONTAKT BFI-FAHRSICHERHEITSZENTRUM:
BFI STEIERMARK | Bildungszentrum Graz Süd
Paula-Wallisch-Straße 8 | 8055 Graz
Tel: 05 7270 DW 2300 | grazsued@bfi-stmk.at