Der AK-Preis ergibt sich aus dem bfi Preis abzüglich 5 % für AK-Mitglieder und Einlösung des 60-Euro-AK-Bildungsschecks (gilt nur für Produkte, die mit dem AK-Logo gekennzeichnet sind).

Fachausbildung Sicherheitsfachkraft

Gemäß dem Bundesgesetz über Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit (ArbeitnehmerInnenschutzgesetz – ASchG), BGBl.Nr. 450/1994 und der Verordnung über die Fachausbildung der Sicherheitsfachkräfte (SFK-VO), sind die Betriebe verpflichtet, je nach Größe ihrer Arbeitsstätten, Sicherheitsfachkräfte (Fachkräfte für Arbeitssicherheit) einzusetzen.
In dieser Ausbildung, die mit einem Zeugnis abschließt, werden die TeilnehmerInnen zur Sicherheitsfachkraft gemäß dem Bundesgesetz über Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit (ASchG) und der SFK-Verordnung ausgebildet. Sie erhalten mit dem Zeugnis die europaweit anerkannte Berechtigung, als Sicherheitsfachkraft nominiert zu werden.

Inhalt

  • Einführung und Grundlagen
  • Rechtsgrundlagen und Normen
  • Grundsätze der Organisation und der Methoden des betrieblichen ArbeitnehmerInnenschutzes
  • Sicherheit von Arbeitssystemen mit Anwendungsfällen
  • Ergonomie, Grundlagen und Anwendung
  • Schadstoffe, Grundlagen und Anwendung
  • Ermittlung und Beurteilung von Gefahren, Festlegung von Maßnahmen
  • Kosten-Nutzen-Analyse
  • psychologische und betriebssoziologische Grundlagen des betrieblichen ArbeitnehmerInnenschutzes
  • spezifische Vorschriften, Gefahren und Arbeitsbedingungen im Verkehrsbereich und in Verkehrsmitteln
  • Erste Hilfe
  • Einblick in Sicherheitsmanagementsysteme (z. B. SGMS, OHSAS18001)
  • Ablegung der Prüfung gemäß SFK-VO (Sicherheitsfachkräfte-Verordnung)
  • Ablegung der Prüfung für das SCC/SGU-Zertifikat

 

Detaillierte Informationen zum Lehrgang finden Sie HIER.

Hier finden Sie passende bfi Aus- und Weiterbildungsangebote: