Der AK-Preis ergibt sich aus dem bfi Preis abzüglich 5 % für AK-Mitglieder und Einlösung des 60-Euro-AK-Bildungsschecks (gilt nur für Produkte, die mit dem AK-Logo gekennzeichnet sind).

Gesprächsführung im Case Management

Zusatzmodul gem. ÖGCC

Fachbereich

Persönlichkeitsbildung

Kategorie

Lehrgänge

Dauer

90,00 Unterrichtseinheiten
(inkl. Fernlernanteil)
Von der ÖGCC werden zusätzlich zum Basis-, Vertiefungs- und Reflexionsmodul Inhalte zu Kommunikation und Gesprächsführung, Moderation und Selbstreflexion als Nachweise zur Erlangung der Zertifizierung gefordert. Mit der Ausbildung Gesprächsführung im Case Management decken Sie diese geforderten Inhalte ab.

Ziel der Ausbildung

  • Sie lernen die Rahmenbedingungen sowie die Grundlagen für Beratung im Case Management kennen.
  • Sie setzen sich mit klassischen systemischen Beratungstechniken im theoretischen und praktischen Kontext auseinander.
  • Sie erweitern Ihre Kenntnisse in Gesprächsführungstechniken und erproben diese anhand konkreter Fallbeispiele.
  • Sie erlangen Basics der Gruppenmoderation und lernen im Kontext verschiedener Besprechungsformate mit Spannungen und Konflikten in Konferenzen konstruktiv umzugehen.

Inhalt der Ausbildung

  • Grundlagen der systemischen Beratung im Case Management
  • Systemische Beratungstechniken für Case ManagerInnen in der Einzelberatung
  • Advocacy, Linking, Connecting und Gesprächsführungstechniken in der Kooperation
  • Moderation im Case Management
  • Konferenzen und Konfliktvermittlung im Case Management
Wissenschaftliche Ausbildungsleitung
DSA Mag. Karin Goger, MSc
Diplomsozialarbeiterin, Soziologin, Trainerin, Supervisorin, Systemische Organisationsberaterin, Dozentin an der Fachhochschule St. Pölten, Lektorin an den Fachhochschulen Linz, Graz und Krems, Geschäftsführerin Sozialmaß OG, Fortbildungs- und Beratungstätigkeit zu Theorie und Methodik des Case Managements

Zielgruppe

  • Personen mit Grundausbildung im Bereich des Sozialwesens oder Gesundheitswesens
  • BeraterInnen, Sozial- und BerufspädagogInnen, TrainerInnen
  • MitarbeiterInnen in sozialen Organisationen, Interessenvertretungen, Rehabilitationseinrichtungen, Behinderteneinrichtungen, Gebietskörperschaften u. a.
  • MitarbeiterInnen des Arbeitsmarktservice sowie sozial- und arbeitsmarktpolitischer Institutionen

Voraussetzung

abgeschlossene Berufsausbildung im Gesundheits- und/oder Sozialwesen oder eine vergleichbare Ausbildung sowie 3 Jahre Berufserfahrung im genannten Bereich

Abschluss

Seminarbestätigung

Kursorte- und Zeiten

Aktuelle sind keine Kursorte zu diesem Seminar bekannt.